Zurück
16.06.2020
Gesund im Betrieb: Wie die BERGISCHE Krankenkasse Unternehmen fit macht

Unternehmenssiegel in Gold für die Barmenia —
mit ein bisschen Hilfe von BERGISCHEN Freunden!

Gesundheitspartner im Bergischen Land. So treten seit Jahren die BERGISCHE Krankenkasse aus Solingen und die Barmenia Versicherungen mit Sitz in Wuppertal auf. Gemeinsam kümmern die beiden Partner sich um die Gesundheit von Privat- und Geschäftskunden – viele gemeinsame Veranstaltungen zeugen von dem guten Miteinander.

Nun gehen die beiden Partner noch einen Schritt weiter: Mit Unterstützung der BERGISCHEN wird  der Wuppertaler Privatversicherer jetzt mit dem Deutschen Siegel für Unternehmensgesundheit 2020 in Gold ausgezeichnet. Diese Ehrung erhalten Unternehmen, die sich in ganz besonderer Weise um die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern.

Betriebliches Gesundheitsmanagement, kurz BGM, wird das Engagement für ein gesundes Arbeitsumfeld genannt. Für viele Arbeitgeber ist BGM ein wichtiger Vorteil im Rennen um die viel zitierten besten Köpfe. Wer seinen Mitarbeitenden mehr bietet als Alibi-Obstkorb und gelegentlicher Rückenschule, schafft in Zeiten von Fachkräftemangel und immer wichtiger werdender Work-Life-Balance ein gesundes und attraktives Arbeitsumfeld.

Vergeben wird das Deutsche Siegel für Unternehmensgesundheit in den Stufen Bronze, Silber und Gold vom BKK Dachverband, in dem die mehr als 70 deutschen Betriebskrankenkassen organisiert sind – darunter auch die BERGISCHE. Die gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Solingen hat den Prozess der Zertifizierung für den Wuppertaler Partner auf den Weg gebracht und begleitet.

Der Weg bis zum Siegel folgt klaren Vorgaben. Neben einer Befragung des Arbeitgebers können  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anhand eines anonymisierten Fragebogens ihren Arbeitgeber und dessen Einsatz für ein gesundes Arbeitsumfeld bewerten. Ein drittes Element beurteilt die objektiven Kennzahlen zu Krankenstand, Arbeitsunfällen und Fluktuation. Verglichen werden diese mit den Referenzwerten aus dem aktuellen BKK Gesundheitsbericht des BKK Dachverbandes. Die BERGISCHE hat diesen Prozess über die vergangenen Monate koordiniert.

Seit vielen Jahren ist BGM ein Schwerpunkt der BERGISCHEN. Entgegen der landläufigen Meinung ist das Gesundheitsmanagement nicht nur etwas für Großunternehmen, im Gegenteil: „Auch kleine Unternehmen können es schaffen, durch ein gut strukturiertes BGM den Mitarbeiterinnen und  Mitarbeitern ein gesundes Arbeitsumfeld zu bieten. Wir unterstützen sowohl kleine als auch große Unternehmen bei der Entwicklung einer gesunden Unternehmenskultur“, sagt Jan Römer, BGM-Experte der BERGISCHEN.

Übrigens: Seit dem vorigen Jahr belohnt die BERGISCHE erfolgreiches BGM. Und das nicht nur mit zufriedenen und gesunden Mitarbeitern, die gern zur Arbeit kommen, sondern ebenfalls mit einem Siegel. „BGM PRO Fit“ heißt eine exklusive Auszeichnung vor allem für kleinere und mittlere Betriebe, die BGM bei sich erfolgreich umgesetzt haben. Unternehmen, die BGM gerade erst bei sich einführen, können die Auszeichnung mit dem Zusatz „Starter“ erhalten – und damit für sich werben. Um sich als attraktiver Arbeitgeber auszuzeichnen. Quasi als Gesundheitspartner. So wie die BERGISCHE und die Barmenia. (Foto: Barmenia Versicherung)

Persönlich erreichen Sie Jan Römer und sein Team montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr. Telefon: 0212 2262-180. E-Mail: bgm@die-bergische-kk.de