Aktuelle Informationen

Arzneimittel

Informieren Sie sich mit unserem Angebot rund um das Thema „Arzneimittel“ und sparen Sie bares Geld – beispielsweise über die Rabattverträge der BERGISCHEN oder über die Online Partner-Apotheke.

Ihr behandelnder Arzt entscheidet, welches Arzneimittel in Ihrem Fall angezeigt ist. Ist das entsprechende Medikament ein verschreibungspflichtiges (oder verordnungspflichtiges, rezeptpflichtiges) Arzneimittel, ist der Arzt verpflichtet, Ihnen darüber ein Rezept auszustellen. Diese Verschreibungspflicht regelt die Abgabe von Arzneimitteln und schützt den Patienten vor unsachgemäßer Einnahme und nicht abschätzbaren Nebenwirkungen.

In Deutschland ist die rechtliche Grundlage dazu § 48 des Arzneimittelgesetzes. Die Abgabe erfolgt bis auf einige Ausnahmen durch Apotheken.

Die BERGISCHE übernimmt für alle vom Arzt verordneten Arzneimittel die Kosten.

 

 

Die Kosten für apothekenpflichtige Arzneimittel, die Sie ohne ärztliche Verschreibung (verschreibungsfrei) dort kaufen können, dürfen von der BERGISCHEN nicht übernommen werden. Ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Zu den verschreibungsfreien Arzneimitteln zählen laut Gesetzgeber:

  • Arzneimittel zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten einschließlich der bei diesen Krankheiten anzuwendenden Schnupfenmittel, Schmerzmittel, hustendämpfenden und hustenlösenden Mittel
  • Mund- und Rachentherapeutika (ausgenommen bei Pilzinfektionen)
  • Abführmittel
  • Arzneimittel gegen Reisekrankheit


Außerdem sind Arzneimittel ausgeschlossen, bei deren Anwendung eine Erhöhung der Lebensqualität im Vordergrund steht, wie beispielsweise zur Raucherentwöhnung oder zur Regulation des Körpergewichts.

 

Ausnahmen

In Ausnahmefällen kann Ihr Arzt bestimmte verschreibungsfreie Arzneimittel, die bei der Behandlung schwerwiegender Erkrankungen als Therapiestandard gelten, verordnen und die Kosten werden von der BERGISCHEN übernommen. Hierzu zählen beispielsweise Mistelpräparate in der palliativen Therapie von bösartigen Tumoren zur Verbesserung der Lebensqualität.

Die Zuzahlung für Arzneimittel in der Apotheke beträgt 10 % des Abgabepreises oder des Festbetrags – höchstens jedoch 10,00 Euro, mindestens 5,00 Euro. Wenn die Kosten unter 5,00 Euro liegen, müssen Sie den tatsächlichen Preis des Arzneimittels zahlen. Versicherte unter 18 Jahren sind generell von der Zuzahlung befreit.

Die BERGISCHE hat mit mehreren Unternehmen Rabattverträge abgeschlossen. Dabei haben wir bewusst Unternehmen gesucht, die ein breites Spektrum der Arzneimittelversorgung abdecken, so dass Sie oft eine geringere oder gar keine Zuzahlung leisten müssen.

Sie möchten mehr über die Rabattverträge erfahren?

Sie möchten mehr über zuzahlungsfreie Arzneimittel erfahren?

Der Festbetrag eines Arzneimittels ist der maximale Betrag, den die gesetzlichen Krankenkassen für dieses Arzneimittel bezahlen. Ist sein Verkaufspreis höher als der Festbetrag, tragen Sie in der Regel die Differenz zum Festbetrag selbst. In diesem Fall muss Ihr Arzt Sie auf die Zuzahlungspflicht hinweisen. Alternativ erhalten Sie ein anderes – therapeutisch gleichwertiges – Arzneimittel ohne Zuzahlung.

Festgelegt werden die Festbeträge vom so genannten Gemeinsamen Bundesausschuss, der sich aus Vertretern der Ärzte und Krankenkassen zusammensetzt.

Sie entscheiden sich für den Kauf Ihres Wunscharzneimittels in der Apotheke? In diesem Fall können Sie mit einer ärztlichen Verordnung Ihr Wunschpräparat erhalten – und einen Teil der Kosten erstattet bekommen.

Seit dem 1. Januar 2011 – nach der Neuregelung des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) – ist die Wahlfreiheit des Patienten durch Kostenbeteiligung möglich.

 

Weitere Informationen

Medikamente online bestellen
Nutzen Sie die Vorteile unserer Partnerapotheke: Mitglieder der BERGISCHEN erhalten bei Online-Bestellungen zusätzlich zu den bereits um durchschnittlich 20% günstigeren Shop-Preisen auf freiverkäufliche Artikel zusätzlich 5% Partnerrabatt. Wählen Sie aus über 130.000 Medikamenten, nutzen Sie den bequemen Lieferservice oder holen Sie Ihre Bestellung einfach persönlich in der Bergischen Versandapotheke ab.

Sie erhalten außerdem verschreibungspflichtige Arzneimittel (nicht rabattfähig) problemlos und versandkostenfrei über den Online-Shop.

Tipp: Neben den hohen Rabatten bietet Ihnen die Bergische Versandapotheke auch den Produktschwerpunkt Naturheilkunde und Homöopathie.
 

Kontakt

Team Ärztliche Behandlung

0212 2262-350

Rückruf-Service

Ihre Ansprechpartner