Geburts­vorbereitungs­kurs – auch mit Partner

Gemeinsam startbereit
Geburtsvorbereitung für Sie und Ihren Lebenspartner

Die erste Geburt verändert einen Menschen. Die Frau, die das Baby zur Welt bringt – aber auch den Lebenspartner (oder die Lebenspartnerin), der (die) im Kreißsaal unterstützend an ihrer Seite steht. Klar, dass man sich auf ein so einmaliges Ereignis gut vorbereitet.

Geburtsvorbereitungskurse werden von vielen Hebammen und Krankenhäusern angeboten. Sie entscheiden, ob Sie alleine teilnehmen oder einen Kurs belegen, der mit Partner vorgesehen ist. Viele Frauen sehen der Geburt gelassener entgegen, wenn sie ihren Partner an ihrer Seite wissen. Und viele Männer fühlen sich sicherer, wenn sie schon vorher wissen, wie sie ihrer Partnerin im Kreißsaal eine Stütze sein können.

Kümmern Sie sich rechtzeitig um Ihren Geburtsvorbereitungskurs. Die Kurse sind vielerorts hoch begehrt und schnell ausgebucht!

Den Kursbeitrag für Sie als Schwangere übernimmt selbstverständlich die BERGISCHE Krankenkasse. Zusätzlich erstattet Ihnen die BERGISCHE den Geburtsvorbereitungskurs für Ihren Lebenspartner. Voraussetzung: Er ist auch bei der BERGISCHEN versichert und der Flexibonus ist noch nicht ausgeschöpft. Das gilt auch bei einem Online-Geburtsvorbereitungskurs für Sie und Ihren Partner.

Geburt und Babyzeit werden Sie gemeinsam meistern.

Gut informiert und vorbereitet sehen Sie beide dem Abenteuer Baby gelassener entgegen.

Geburtsvorbereitung – brauche ich das?

Versprochen: Aus einem guten Geburtsvorbereitungskurs nehmen Sie viel mehr mit als nur die richtigen Atemtechniken. Sie erfahren Hintergründe zu den Phasen der Geburt, wann Sie ins Krankenhaus fahren sollten, welche Ereignisse kritisch sein könnten, welche Hilfen es gegen die Schmerzen gibt und vieles mehr. Aber auch persönliche Fragen kommen zur Sprache: Ist es okay, bei der Geburt den Schmerz herauszuschreien? Was, wenn ich Angst habe vor der Geburt? Wie gehe ich damit um? Und schließlich können Sie sich auch mit verschiedenen Geburtspositionen und Hilfsmitteln wie etwa der Geburtsschaukel vertraut machen.

Für Frauen, die bereits ein Kind geboren haben, haben viele Anbieter spezielle Geburtsvorbereitungskurse im Programm. Darin werden bekannte Inhalte knapper wiederholt. Dafür geht es verstärkt um Themen wie „Was mache ich mit meinen größeren Kindern?“ oder die Verarbeitung der früheren Geburten.

Im Geburtsvorbereitungskurs habe ich erfahren, dass Wehen sich wie Wellen verhalten – auf, ab, auf, ab. Bei der Geburt hat mir das super geholfen! Denn sobald die Wehe den Höhepunkt passiert hatte, wusste ich: Jetzt kann ich mich mal kurz entspannen.

Das Beste für die Region –
Jetzt Mitglied werden.