Rettungseinsatz in der Tiefe
Eine Wurzelbehandlung kann manchen Zahn retten

Diagnose Zahnwurzelentzündung: Für viele klingt das wie ein Folterurteil. Doch keine Angst – so schmerzhaft wie dermaleinst ist die berüchtigte Wurzelbehandlung dank moderner Instrumente und Behandlungsmethoden längst nicht mehr. Je sorgfältiger Ihr Zahnarzt arbeitet, desto unwahrscheinlicher sind größere Beschwerden nach der Behandlung.


Das sollten Sie vor einer Wurzelbehandlung unbedingt wissen:

  • Eine Wurzelbehandlung darf nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen übernommen werden. Zum Beispiel spielt es eine Rolle, ob durch die Rettung des betroffenen Zahns eine geschlossene Zahnreihe erhalten werden kann. Ob die Bedingungen der Vertragsrichtlinien bei Ihnen konkret zutreffen, beurteilt der behandelnde Zahnarzt.
  • Sind die Bedingungen erfüllt, wird der Zahnarzt die Behandlung direkt über die eGK abrechnen. Alles, was darüber hinausgeht, sind private Zusatzleistungen, die Sie in jedem Fall selbst bezahlen müssen. Der Zahnarzt muss Sie vorab darüber aufklären. Nach der Behandlung stellt er Ihnen eine Rechnung über diese Leistungen aus.

Für Sie heißt das zusammengefasst:
Was der Zahnarzt über die eGK abrechnet, übernimmt automatisch die Krankenkasse. Rechnungen, die der Zahnarzt im Zusammenhang mit der Wurzelbehandlung ausstellt, müssen Sie in jedem Fall selbst bezahlen.
Es handelt sich dann um private Zusatzleistungen, die nicht erstattet werden können.

Das Beste für die Region –
Jetzt Mitglied werden.