Mit nur 2 Klicks

ICD-10 Entschlüsselung

Die internationale Klassifizierung - der International Classification of Diseases (ICD) – ordnet jeder Krankheit einen bestimmten Schlüssel zu. Dies ist ein bestimmtes ein- bis fünfstelliges Kürzel, der so genannte Diagnoseschlüssel.

 

Alle wichtigen Erkrankungen werden dabei in verschiedene Kategorien eingeteilt. Die ersten drei Stellen ergeben eine grobe Bezeichnung der Diagnose:


Beispiel: J00 -> Akute Rhinopharyngitis [Erkältungsschnupfen]

Entschlüsseln Sie den Code mit 2 Klicks

1. Klick: Suche aufrufen
2. Klick: Feld oben links zur Eingabe des zu entschlüsselnden ICD-Codes

Die internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme ICD 10 wurde von der Weltgesundheitsorganisation erstellt. In der ambulanten wie stationären Versorgung werden Diagnosen seit dem 1. Januar 2000 nach dieser Klassifikation verschlüsselt.


Mit Hilfe des ICD 10 können Ärzte und Zahnärzte die Diagnosen der zu behandelnden Patienten – beispielsweise auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen – verschlüsselt darstellen.

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), eine nachgeordnete Behörde des Bundesministeriums für Gesundheit, wurde 1969 gegründet. Zu seinen Aufgaben zählt, der Öffentlichkeit Informationen aus dem gesamten Gebiet der Medizin zugänglich zu machen.


Das DIMDI bietet Interessenten einen kostenlosen Zugriff auf rund 70 Datenbanken mit etwa 100 Millionen Dokumenten aus den Bereichen Medizin, Pharmazie und Toxikologie.

 

Neben diesem Angebot gibt das DIMDI Klassifikationen und Nomenklaturen heraus. Hierzu zählt auch ICD 10.

Kontakt

DIMDI – Deutsches Institut für
Medizinische Dokumentation und Information
Waisenhausgasse 36-38a
50676 Köln

Telefon 0221 4724-1
Fax 0221 4724-444

www.dimdi.de