Ihre Sorge in unserem Ohr
Der Soziale Dienst ist eine
echte BERGISCHE Spezialität.

„Mir wird das alles zu viel, ich komme nicht mehr klar“ – haben Sie diesen Gedanken auch schon einmal gehabt? Dann ist Simone Haferkorn die richtige Ansprechpartnerin für Sie. Mit ihr bietet die BERGISCHE einen Sozialen Dienst für die Belange, die Ihnen über den Kopf wachsen. Ein absolutes Service-Highlight, das nur ganz wenige Krankenkassen anbieten. Weil „Menschlich nah“ bei der BERGISCHEN Programm ist.

Die diplomierte Sozialpädagogin Simone Haferkorn hört sich Ihre Sorgen an, sie berät und vernetzt. Oft begleitet sie Menschen auch über einen längeren Zeitraum, hakt nach, erwägt mit ihnen weitere Zwischenziele … Mal lässt sich schon mit einfachen Hilfen viel bewegen, mal sind größere Schritte vonnöten. Und manchmal hilft einfach schon reden.

Mit ihrem Rat und ihren Ideen hat Simone Haferkorn schon vielen Menschen weitergeholfen. Entsprechend positiv sind die Rückmeldungen, die sie ganz oft bekommt. „Den Leuten tut es gut, dass es die Möglichkeit gibt, zwischendurch auch mal über ihre Belastung zu sprechen“, erzählt sie. „Viele melden sich auch noch nach Jahren. Sie sind ganz glücklich über das, was sie erreicht haben und wollen ihre Freude teilen.“

 

Thema für den Sozialen Dienst kann alles Mögliche sein:

  • die kraftzehrende Pflege eines Angehörigen
  • Schwangerschaft während der Ausbildung
  • Sucht oder Sucht eines Angehörigen
  • Überforderung mit Kind und Familie
  • Leidensdruck durch somatische Beschwerden
  • Und vieles mehr …

Wichtig ist, dass man früh Hilfe sucht, rät Simone Haferkorn. „Insbesondere bei Suchterkrankungen kann man oft sehr viel bewegen, wenn Betroffene sich früh melden oder von anderen vermittelt werden“, sagt sie. Auch in anderen Fällen können oft einfache Maßnahmen schon viel bewegen, sodass zum Beispiel eine Überforderung nicht in eine Depression mündet.

Das Patientengeheimnis wird immer gewahrt, das versprechen wir – egal ob große Not oder kleine Sorge. Was Sie dem Sozialen Dienst erzählen, dringt nicht nach außen. Als Versicherte der BERGISCHEN können Sie sich zu jeder Zeit und jederzeit wieder an den Sozialen Dienst wenden.

Sie erreichen Simone Haferkorn telefonisch montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter 0212 2262-106 oder per Fax unter 0212 2262-5106.

Übrigens:

Der Soziale Dienst feiert 2020 sein dreijähriges Bestehen. Das haben wir zum Anlass genommen mit Simone Haferkorn ein Interview zu führen. Auch um über die aktuelle Corona-Krise zu sprechen. Denn ganz besonders in Zeiten der Corona-Krise ist der Soziale Dienst eine wichtige Anlaufstelle. Das Interview mit Simone Haferkorn finden Sie hier.

In unserem Kundenmagazin informiert! 2/2019 hat BERGISCHE-Redakteurin Heike Ambaum die Kollegin Simone Haferkorn für Sie porträtiert. Die Geschichte finden Sie hier.

Das Beste für die Region –
Jetzt Mitglied werden.